Neuigkeiten
26.04.2021, 15:49 Uhr
CDU Essen stellt sich hinter Stadtdirektor Renzel
CDU: Grüne Vorwürfe haltlos

Zur Kritik des Essener Kreisverbandes von Bündnis 90/ Die Grünen gegenüber dem Gesundheitsdezernenten der Stadt Essen, Peter Renzel, erklärt der Kreisvorsitzende der CDU Essen, Matthias Hauer MdB:

„In der Pandemiebekämpfung leistet die Stadt Essen seit über einem Jahr und nahezu rund um die Uhr eine hervorragende Arbeit. Das betrifft die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenso wie Oberbürgermeister Thomas Kufen und Gesundheitsdezernenten Peter Renzel. Dass Peter Renzel und sein Team dabei auch genau analysieren, wo und welche Gruppen sich überdurchschnittlich häufig mit dem Coronavirus infizieren, ist selbstverständlich und sachgerecht. Die Essenerinnen und Essener - gleich welcher Herkunft - bestmöglich vor dem Virus zu schützen, hat dabei zurecht oberste Priorität. Bei der Analyse des Infektionsgeschehens darf es daher keine Denk- oder Sprechverbote geben. Der Vorwurf gegen den Dezernenten ist völlig abwegig. Gefährlich wäre vielmehr ein Eindruck, Fakten sollten aus vermeintlicher Rücksichtnahme heraus weder ausgesprochen oder analysiert werden dürfen. Peter Renzel hatte gerade nicht auf die Herkunft der Menschen abgestellt, sondern sozioökonomische Umstände - wie beengte Wohnverhältnisse - als Mitursache genannt. Die Grünen suchen hier Rassismus, wo keiner ist. Sie sind herzlich dazu eingeladen, sich ernsthaft an der Pandemiebekämpfung zu beteiligen und dies auch durch ein fachliches Gespräch mit dem Dezernenten zu untermauern. Wir weisen die Äußerungen der Essener Grünen deutlich zurück und erwarten von ihnen dazu eine Klarstellung.“
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Bergerhausen  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.17 sec. | 62868 Besucher